Skalierung nach Bedarf: Was bedeutet das für den Handel?

Es ergeben sich ständig neue Wege für Einzelhändler, um mit ihren Kunden zu interagieren. Die Käufer können beispielsweise in einen Laden gehen, in einer mobilen App stöbern oder sogar via Social Media einkaufen. Das bedeutet, dass Händler über all diese Kanäle hinweg ein gelungenes und konsistentes Kundenerlebnis bieten müssen.

Der Einzelhandel ist bekannt für Schlagworte wie «Omni-Channel Journey» und «Seamless Enablement». In Wahrheit brauchen die Einzelhändler aber vor allem eines als Grundlage: eine skalierbare Infrastruktur. Denn diese Infrastruktur stellt einen konsistenten mobilen App-Service sicher, welcher durch das Sammeln von Kundendaten das Kundenerlebnis verbessern kann. Diese optimierte Customer Experience ist für die Steigerung des Umsatzes von entscheidender Bedeutung. Im Bereich Retail kann es sich – vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen, die auf ressourcenschonende Lösungen angewiesen sind –  lohnen, beim Aufbau einer Infrakstruktur auf einen zuverlässigen, externen Partner zu setzen.

Timing ist alles

Da immer mehr Verbraucher zum Einkaufen ihr Smartphone zücken, ist der Druck auf die Einzelhändler gross, ihre Webseiten und mobilen Webseiten am Laufen zu halten. Bereits eine Verzögerung von 100 Millisekunden in der Ladezeit kann die Conversion Rate um bis zu 7 Prozent beeinflussen. Das ist besonders in Spitzenzeiten wie dem Black Friday und der darauffolgenden Ferienzeit der Fall. Die Verbraucher erwarten heutzutage sofort verfügbare Erlebnisse, wann und wo immer sie wollen. Die Einzelhändler müssen auf solche Veranstaltungen vorbereitet sein, die zu höherem Traffic führen, auch wenn diese manchmal ohne Vorwarnung auftauchen. Es gilt dabei, schnell zu handeln um nichts zu verpassen.

Das Bedürfnis nach Geschwindigkeit geht jedoch über Webseiten und mobile Webseiten hinaus: Einzelhändler müssen auch schnell sein, wenn es darum geht, Kundendaten zu sammeln, abzufragen und diese richtig zu nutzen, um die Kundenerlebnisse zu verbessern. Die Nutzung der Daten reicht von der individuellen Gestaltung von Inhalten, über die Identifizierung von Cross-Selling-Möglichkeiten bis hin zur Entwicklung eines neuen Produkts. Die Fähigkeit, Informationen zu sammeln und diese rasch zu nutzen, kann den entscheidenden Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg darstellen.

Es wird persönlich

Targeting und Personalisierung sind King! Marken können maßgeschneiderte Branding- und Werbekampagnen erstellen, um einen potenziellen Kunden mit der richtigen Botschaft zum richtigen Zeitpunkt anzusprechen. Sie können beispielsweise eine Anzeige auf einem Twitter-Feed sponsern, welche sich an Studenten einer bestimmten Universität richtet, die in Kürze ein Festival veranstalten wird. So können etwa modische Gummistiefel, passend zum Festival, gezielt beworben werden. Oder man kann das Suchverhalten eines Nutzers einsetzen, um Bannerwerbung zu personalisieren, die dem jeweiligen User genau diejenigen Produkte anzeigt, nach denen er kürzlich gesucht hat. Hinter jeder zeitgemäßen Kampagnen- oder Nischenmarketingstrategie steht eine sich ständig weiterentwickelnde Infrastruktur, die auf Veränderungen in der Nachfrage reagieren kann. Es geht darum sicherzustellen, dass man auf alles vorbereitet und einsatzbereit ist.

Allerdings werden die Kunden keine langsamen und umständlichen Verifizierungsprozesse dulden und sie erwarten auch, dass ihre persönlichen Daten nicht gefährdet werden. Vor lauter Skalierbarkeit darf der Schutz der Privatsphäre auf keinen Fall vergessen gehen. Vielmehr geht es darum, Prozesse bereitzustellen, die sich der Entwicklung der Kanäle anpassen und die Daten sicher aufbewahren, wo immer sie sich befinden. Eine effektive Skalierungslösung sollte sich also mit den Sicherheitsprozessen und -standards weiterentwickeln. Managed-Security-Services Anbieter wie Rackspace können als unabhängige Experten fungieren und mit ihrer Erfahrung und Expertise helfen, solche Standards ressourcenschonend und effizient zu implementieren.

Daten sind überall

Die Herausforderung wird immer komplexer, da wir einen im grösser werdenden Fluss an strukturierten und unstrukturierten Daten aus verschiedenen Quellen erhalten. Die Entwicklung von Sprachschnittstellen – wie etwa Amazon Echo und Amazon Dot – stellt beispielsweise völlig neue Anforderungen an die Daten und die Lieferkette. Doch solche neuen Geräte revolutionieren nicht nur den stationären Handel, sondern tragen auch dazu bei, Kundenerlebnisse in Online-Shops zu optimieren. Zum Beispiel indem Kunden Kleidungsstücke in virtuellen Umkleidekabinen anprobieren oder Produktempfehlungen aus Gesprächen mit Chatbots erhalten können.

Wir wissen vielleicht nicht immer, aus welchen Quellen wir in Zukunft noch Daten beziehen können. Fest steht aber, dass die Einzelhändler bereit sein müssen, sich sofort anzupassen und allfällige neuen Datenquellen in kosteneffektive Business Intelligence umzusetzen. Da Konsumenten nach schnellen und hilfreichen Einkaufserlebnissen hungern, empfehlen wir von Rackspace den Retailern, eine Infrastruktur aufzubauen, die es ihnen ermöglicht solche Kundebedürfnisse zu stillen und damit langfristig ihre Verkäufe anzukurbeln.

Previous articleSieben Schritte für den erfolgreichen Start mit Microsoft Azure
Next articleCloud als Triebkraft für IT Transformation und Innovationen
Before joining Rackspace as EMEA Chief Technology Officer, Lee gathered his experience developing and delivering industry leading cloud, analytics and SAP services for global organisations, culminating in an innovation award for building BP’s first multi-cloud platform. As part of the Betfair team he was responsible for the delivery of a Devops driven platform that performed more transactions than all the European stock markets each day. Lee recently moved into IT services and using his experience he has delivered global cloud transformations, advanced analytics platforms and cloud inspired organisational transformation for a number of major organisations. At Rackspace, Lee is responsible for helping our customers maximise their cloud investments across people, process and technology as well developing new Rackspace products and services. Lee is a proud father of four, and you may well find him managing an under 12 football team, striking a golf ball in random directions and partaking in Rugby League matches.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here