Unternehmen im Spagat zwischen DSGVO und Cloud-Diensten

Datenschutzgrundverordnung
Bildquelle: sdecoret/Fotolia

Viele Unternehmen befinden sich derzeit in einer Zwickmühle: Einerseits tritt demnächst die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Damit sind noch strengere Datenschutz-Regulierungen zu beachten als bislang – nicht nur im eigenen Rechenzentrum, sondern auch bei allen Dienstleistern. Andererseits möchten sie immer mehr Cloud-Dienste nutzen, um von den Vorteilen in Sachen Flexibilität, Skalierbarkeit und Kosten zu profitieren. Doch gerade die Public Cloud hat in Deutschland nach wie vor keinen guten Ruf bei Sicherheit und Compliance.

Doch es gibt einen Ausweg: Wenn der Cloud-Provider in Deutschland sitzt, muss er nicht nur die EU-weiten Vorschriften einhalten, sondern auch die nationalen Gesetze. Zusätzlich kann er aufgrund der kurzen geografischen Distanzen optimale Geschwindigkeit und hohe Reaktionsschnelligkeit bieten – vor allem bei Private Cloud und Hosting Services. Auch die gleichen Arbeitszeiten und Feiertage spielen bei der Erfüllung kurzfristiger Anforderungen eine wichtige Rolle. Denn selbst wenn sie viele Prozesse automatisch ablaufen, muss immer noch hin und wieder ein Techniker eingreifen.

Mit dem richtigen Partner die Anforderungen erfüllen

Zudem sollte der Partner die optimale Lösung für jede Anforderung bieten. Schließlich hängt es immer von den individuellen Anforderungen des Kunden ab, welche Cloud-Form und welches Rechenzentrumsmodell in Frage kommt. Dabei sind auch Ressourcenplanung und Kosteneffizienz wichtige Faktoren. Rackspace kann hier alle Formen liefern und betreuen. Dies reicht von On-Premise-Lösungen über Hosting und Private Cloud bis hin zu OpenStack oder Public Cloud. Als Managed Service Provider weiß Rackspace, dass nicht jedes Modell für jeden Kunden sinnvoll ist. Schließlich hängt es davon ab, was der Kunde benötigt, um bezüglich seiner IT-Infrastruktur zukunftsfähig aufgestellt zu sein. Rackspace ist dabei ein verlässlicher Partner für Planung, Implementierung, Betrieb und Management von Cloud Services.

Seit Mitte 2017 betreibt Rackspace ein eigenes Rechenzentrum in Deutschland, in Frankfurt am Main. Es richtet sich an Kunden, die Managed Private Clouds und Hosting nutzen möchten – mit einem Fokus auf vollständig verwaltete VMware-Umgebungen. Das Rechenzentrum bildet die Basis, auf dem die individuelle Infrastruktur des Kunden erstellt wird. Daher ist es wichtig, dass erfahrene Experten diese aufbauen und betreiben. Rackspace arbeitet hier so erfolgreich, dass das Unternehmen für die ‚Hosting & Provider Awards 2018 von Vogel IT’ in den beiden Kategorien „Colocation / Rechenzentrum“ und „Managed Service Provider“ nominiert wurde.

Stimmen auch Sie für Rackspace ab! Zur Umfrage geht es zur hier.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here